Hier erfahren Sie mehr über die Alltagstauglichkeit unseres Elektrotransporters. Es ist der Kangoo Z.E. der seit Juni 12 bei uns in Betrieb ist.
Fahrkomfort ist gegenüber einem herkömlichen Fahrzeug gestiegen, da Be- und Entschleunigung hauptsächlich über das Gaspedal stattfinden. Bei Talfahrten wird die Energie in die Batterie zurückgespeist, wodurch die Bremsen nur kurz vor den Kurven zu betätigen sind. Daraus resultiert ein fokusiertes Fahrgefühl. Der Z.E. ist ein original Kangoo und wiegt ca. 1600kg. Obwohl dieses Gewichtes verbraucht er nur 20kWh auf 100km. Ein Liter Diesel enthält ca 10 kWh. Der Verbrauch auf Diesel übertragen ist somit 2 Liter. Die Reichweite beträgt ca. 100km, wobei die Geschwindigkeit auf der Autobahn auf ca. 100 kmh gehalten wird. Bei dieser Geschwindigkeit verbraucht er ca 25kW (80kmh ca. 15kW, 120kmh ca 30kW, 130kmh ca 40kW). Der Z.E. verfügt über ein Eco Fahrmodus welcher bei 26kW und 95kmh abriegelt, jenachdem welches zutrifft. Im Winter (bei Temperaturen unter Null, ca drei Monate im Jahr) ist die Reichweite um 20% reduziert, was auf ein bildlich gesprochenes "abkühlen der Batterie" zurückzuführen ist. Dabei kann die Batterie die gespeicherte Energie nicht mehr vollständig aufnehmen und abgeben. Darum empfiehlt sich die Heizung über eine unabhänginge Standheizung zu versorgen. Diese kann ab Werk bestellt werden. Der Z.E. kann über die im Basismodel enthaltenen Widerstandsheizung auf eine programierbare Tageszeit vorgeheitzt werden, was ein zusätzlicher Komfort ist.

Und woher kommt dieser Strom?

Unsere Energiekonzerne sind im selben Ausmass in der Schweiz sowie im Ausland investiert. Sprich jede Kilowattstunde Strom die wir im Inland erzeugen, wird nochmal im Ausland produziert. Es ist nicht mehr zeitgemäss die Stromversorgung national zu betrachten. Die Elektromobilität nach heutigem Stand der Technik kann bis zu ca 70% der gasamten Mobilität übernehmen. 30 % wird konventionell bleiben. Für diese 70 % benötigen wir 10% mehr Strom unseres jetzigen nationalen Gesamtverbrauches.

Betriebskosten?

Die Betriebskosten sind deutlich günstiger. Fahrzeugentwertung ist geringer, da nur Batterien dem neuesten Stand der Technik angepasst werden müssen. Batterien sind nicht in Ihrem Besitz, sie werden für ca 100 CHF Monatlich geliest. Bei Leistunsfähigkeit unter 70% werden sie ersetzt und in französischen Elektrizitäswerken als Pufferspeicher weiterverwendet.

Wie und welche Funktion die Elektromobilität in Zukunft im Netz haben kann, wird im folgenden Video dargestellt. http://www.youtube.com/watch?v=Nbit2rV7gzE